BEATING SIGNAL

Im Januar 2013 entstand Beating Signal als EBM-Soloprojekt und kreatives Ventil von Komponist Luca Riese (20). Das erste Stück war auf Deutsch gehalten und hieß ‚Kannst Du Es Sehen?‘ Als sich im Frühjahr Bastian Sieghold (19) mit seiner aktiven Band nicht mehr wohl fühlte und dieses Projekt auf Eis legte, stieß er bei Beating Signal als Sänger dazu und das Projekt verlagerte sich zunehmend in die Richtung Future-Pop mit englischem Gesang.

Im August 2013 wollte man schließlich Reaktionen auf die erschaffenen Lieder sammeln und somit präsentierten die beiden eine 3-Track EP namens ‚My Grave‘. Doch auch live wollte sich das Duo beweisen und es folgte am 22.November der erste Auftritt in der Jahnhalle in Nordenham als Vorband einer lokal bekannten Rock-Coverband. Durch die gewöhnungsbedürftige Mischung, hielten sich die Rückmeldungen anfangs zurück, später jedoch bekamen die Jungs viel positives Feedback der Zuschauer. Es wurde also Zeit, sich über weitere Schritte Gedanken zu machen und so engagierten die Beiden Mickaël Pasquier (22) aus dem entfernten Freiburg als beratenden Manager.

Er ermöglichte einen Auftritt als Support von Ost+Front im Hamburger Logo am 28.Februar 2014. Außerdem entschieden sie auch einen Tonträger zu fertigen, um die für sich gewonnene Besucher gleich mit Studiomaterial zu versorgen. Nach Vorbild anderer Szene-Acts, schrieb man befreundete Künstler an - mit dem Ziel Remixe für die geplante Single ‚Captured Life‘ zu sammeln - mit Erfolg: Auto-Auto fertigte innerhalb kürzester Zeit einen Remix des Titelsongs für die Jungs an.